Dreierbesetzung

Dudelsack, Drehleier und Kontrabass

Dudelsack und Drehleier vermitteln ein Klangbild, das den Zuhörer nicht nur in das hohe Mittelalter zurückversetzt. Denn neben Liedern aus den „carmina burana“ des 13. Jahrhunderts werden traditionelle Volks- und Kinderlieder, Moritaten, Jodler und Balladen sowie Instrumentalstücke und Tänze aus verschiedenen Epochen interpretiert.

Zum Einsatz kommen diverse europäische Dudelsäcke und Drehleiern – sogenannte Borduninstrumente – in verschiedenen Stimmungen. Der Kontrabass sorgt für das rhythmische Rückgrat in den Musikstücken.

Bei der Auswahl unseres Repertoires gibt es keinerlei Berührungsängste. In einen Steirer– oder eine Kern-Buam-Polka kann sich die eine oder andere Phrase aus einem 60er-Jahre-Schlager, einem Popsong oder einer Mozartsonate mischen – nach dem Motto „wenn es uns gefällt, gefällt es (hoffentlich) auch unserem Publikum!“